internationale Projekte

Projektbericht aus Nicaragua: Niños de Nicaragua e.V. hilft vor Ort

Unser Lions Club unterstützt im Jahr 2019 den Verein „ Niños de Nicaragua e.V.“, eine Initiative aus den Regionen Augsburg, München und Starnberg zur „Hilfe zur Selbsthilfe“ für Kinder und Familien in den ärmsten Provinzen Nicaraguas.

Neben den in dieser Art von Entwicklungsprojekten typischen Arbeit für lokale Schulen, sauberes Wasser und Hygiene kommt dabei vor Ort der „Modernisierung“ der Ausstattung der Hütten mit Kochöfen eine besondere Bedeutung zu. Warum ausgerechnet Öfen? Weil das übliche Kochen über offenem Feuer in den Hütten sehr gravierende gesundheitliche Belastungen und Erkrankungen vor allem für Kinder und Kranke mit sich bringt:

Asociación Pachamama e.V.

Das Pachamama-Programm in Nasca/Peru ist ein Hilfsprogramm zur Unterstützung notleidender Familien, das aus verschiedenen Projekten besteht, die vom Lions Club Starnberger See Ludwig II. gezielt gefördert werden. Ein wesentliches Ziel dieser Förderung ist es, Kinder von verarmten Familien bzw. Waisen durch Erziehung und Bildung sinnvoll auf das Leben vorzubereiten. Die Hilfe für dieses Projekt durch verschiedene Förderer hat seit mehr als 25 Jahren Tradition. Viele Familien in Nasca und Umgebung leiden unter der hohen Arbeitslosigkeit. Soziale Unterstützung durch den Staat gibt es nicht, und eine gute Krankenversicherung kann sich kaum eine Familie leisten.

Orienthelfer e.V.

Seit vielen Jahren vielen Jahren engagiert sich der Verein Orienthelfer e.V. mit seinem Vorsitzenden Christian Springer und zahlreichen Helfern in vielen Belangen für syrische Flüchtlinge. Dem Lions Club Starnberger See Ludwig II. liegt das Projekt Haus der Bildung in Bar Elias im Libanon besonders am Herzen. Hier werden über 400 syrische Kinder in der Vorschule und über 300 in der Nachhilfe betreut, damit sie sich in das libanesische Schulsystem integrieren können. 37 Lehrerinnen arbeiten hier in doppelter Tagesschicht, um den jungen Flüchtlingen Bildung zu ermöglichen und eine Chance für die Zukunft zu geben.

Mit unseren regelmäßigen Spenden wollen wir dazu beitragen,

Azioni Niños Felices e.V. Schule und Kinderheim

Wir unterstützen schon seit 2010 den Verein „Azioni Niños Felices e.V.“, der Waisen und armen Kindern in der Dominikanischen Repubilk hilft. Der Verein betreut 108 Patenkinder, hat für über 100 Kinder eine Schule gebaut und betreibt ein Kinderheim für derzeit 25 Waisen, die nach schrecklichen Schicksalen in dem Heim ihr Zuhause und ihre Hoffnung gefunden haben.

Jeder gespendete Euro kommt den Kindern zugute – jeder arbeitet ehrenamtlich und alle Verwaltungskosten werden selbst getragen. Jeder Pate oder Spender bekommt Informationen aus erster Hand bekommen und kann mit den Kindern über Briefe, Fotos und auch Besuche persönlichen Kontakt halten.

Azioni Niños Felices ist keine große,

Konkrete Hilfe für Ecuador e.V.

Der Lions Club Starnberger See – Ludwig II. unterstützt hier mit einer Vielzahl persönlicher Spenden das große Engagement von Hanni und Ernst Seebass, die vor über 30 Jahren die ‚Konkrete Hilfe für Ecuador e.V.‘ gegründet und diesem Projekt fast ihr ganzes Leben  gewidmet haben. Hier ein kurzer Bericht der Lage vor Ort im April 2016:

„Das Erdbeben in Ecuador im April 2016 hat uns all unerwartet getroffen und in all den Wochen danach wird jetzt immer von Neuem deutlich, wieviel solch ein Beben an Zerstörung und Zusammenbruch mit sich bringt. Dies nicht nur in Bezug auf die eingestürzten und baufälligen Gebäude,

Jambo Bukoba

Mach Kinder in Afrika durch Sport stark!

In der tansanischen Gesellschaft hatte Sport und Spiel in der Vergangenheit keinen Stellenwert. Sport war Luxus und Zeitverschwendung. Eltern waren/sind der Meinung, dass ihre Kinder entweder in die Schule gehen sollen, um etwas zu lernen, bei der Hausarbeit oder auf dem Feld mithelfen sollten.

Die tansanische Regierung hat erst in neuerer Zeit eine „Sportstrategie“ definiert. Allerdings fehlt es an Trainingsmöglichkeiten, Sportplätzen, Sportmaterial und methodischem Wissen. Interesse und Bewusstsein für die Bedeutung von Sport für den Einzelnen und die gesamte Gesellschaft ist bei der Bevölkerung und den Regierungsbehörden gerade erst im Entstehen.

Sight First

Sight First

SightFirst ist eine internationale Langzeitactivity der Lions zur Bekämpfung von vermeidbarer Blindheit. Dank der gemeinsamen Bemühungen der im Verbund VISION 2020 zusammengeschlossenen Organisationen (wie z. B. Weltgesundheitsorganisation WHO, Christoffel-Blindenmission, Lions Clubs International Foundation) konnte der Anstieg der Anzahl blinder Menschen deutlich abgeschwächt werden.

Immer noch sind aber mehr als 37 Millionen Menschen von starker Sehbehinderung oder sogar Erblindung betroffen. Davon leben zirka 90 Prozent in den Entwicklungsländern. 12 von 15 Menschen müssten nicht blind sein, wenn Sie geeignte Hilfe bekämen wie zum Beispiel durch die Vermeidung von Mangelernährung, eine bessere Vitaminversorgung oder die Verbesserung der hygienischen Verhältnisse.